LustigesBB10Forum

Das lustige BigBrother 10 Forum
Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 08:44

»

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 7. Okt 2009, 09:57 
Offline
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 651
Wohnort: Meßkirch
Geschlecht: weiblich
Highscores: 16
Die gesetzlichen Krankenkassen müssen im kommenden Jahr mit Fehleinnahmen von mehr als sieben Milliarden Euro rechnen. Wie der Schätzerkreis des Bundesversicherungsamtes mitteilte, werden 2010 Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von 174,2 Milliarden Euro, aber nur Einnahmen des Gesundheitsfonds von 167,2 Milliarden Euro erwartet. Angesichts des erwarteten Defizits forderte der Chef der AOK-Rheinland/Hamburg, Wilfried Jacobs, eine Erhöhung des allgemeinen Beitragsatzes Diesen Artikel weiter lesen
Ähnliche Fotos/Videos
Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz Bild vergrößern

Durch Liquiditätsrücklagen und die sogenannte Konvergenzregelung entstehen kleinere Verrechnungsposten. Im Ergebnis dürften die Ausgaben der GKV demnach um 7,8 Milliarden Euro über den Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds liegen, erklärte der Schätzerkreis.

Für das laufende Jahr rechnet der Schätzerkreis mit einer vergleichsweise positiven Entwicklung. Die Ausgaben der GKV werden auf 167,1 Milliarden Euro veranschlagt, die voraussichtlichen Einnahmen des Gesundheitsfonds auf 165,3 Milliarden Euro. Die Zukunft des Gesundheitsfonds spielt eine wichtige Rolle bei den Koalitionsverhandlungen der CDU, CSU und FDP.

"Ich gehe davon aus, dass der aktuelle Beitragsatz nicht ausreichen wird", sagte der Chef der AOK-Rheinland/Hamburg, Wilfried Jacobs der "Rheinischen Post". Es sei nicht damit zu rechnen, dass sich die angespannte Finanzlage wieder entspanne, sagte Jacobs. Er gehe deshalb davon aus, dass das Defizit nicht allein über Zusatzbeiträge der Krankenkassen ausgeglichen werden könne.

Quelle: Yahoo.de

_________________
Was ist schlimmer als ein Elefant im Porzellanladen?
- Ein Igel in der Kondomfabrik.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 7. Okt 2009, 14:36 
Offline
ist hier zuHause
ist hier zuHause
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 651
Wohnort: Bei Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben
Der Satz, " Weil du arm bist musst du früher sterben " ist heute nach wie vor aktueller denn je.
Wer verdient am meisten an den Arzneien und an den verschriebenen Medikamenten?
Die Pharmaindustrie, darum geht es immer mehr in die Miesen bei den Kassen. Und natürlich die Gehälter der Manager, wobei man sich fragen muss, mit was haben die das verdient??????


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 7. Okt 2009, 22:56 
Offline
vertrautes Gesicht
vertrautes Gesicht

Registriert: 09.2009
Beiträge: 165
Geschlecht: weiblich
Der Satz, " Weil du arm bist musst du früher sterben " ist heute nach wie vor aktueller denn je.

Satan, das habe ich in letzter Zeit ganz oft gesagt. Es ist zum verzweifeln, wie sich alle da oben die Taschen voll stecken und das Volk nagt am Hungertuch. Wie tief ist denn Deutschland gesunken? Was wird noch alles auf uns zukommen? Früher habe ich immer gesagt, wenn ich Geburttag hatte "Son Mist schon wieder ein Jahr älter"
Heute bin ich froh, dass ich so alt bin und meine Rente kriege (ab 01.12.) Muß jetzt noch VBL beantragen, habe dafür nächste Woche einen Termin. Altersrente kriege ich nach 18 % Abzug 890,00 €, VBL für 27 Jahre vielleicht 250,00 €. Mal sehen. Aber zu dem Gehalt was ich jetzt kriege, fehlen mir dann 400 €, das wird erstmal eine Umstellung aber wenn man zu Hause ist braucht man wirklich nicht mehr so viel. Ich brauche sowieso nicht alles, ich habe rechnen gelernt - Gott sei Dank. Ich habe noch von meiner Mutter gelernt, aus Nichts etwas zu machen
Man kann froh sein, das man das noch bekommt. Unsere Kinder und Enkel leben doch nur im Ungewissen. Das mit der Riesterrente ist doch auch nur Beschiß auf der ganzen Linie.
Trinken wir einen auf unsere Rente.


Zuletzt geändert von kickie am 8. Okt 2009, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 8. Okt 2009, 09:12 
Offline
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 651
Wohnort: Meßkirch
Geschlecht: weiblich
Highscores: 16
Das stimmt schon, ich denke auch das bei unseren Kndern mit Rente nicht mehr viel
ist.Wenn die sich nicht privat versichern, haben die später garnichts mehr.

Alerdings schreit es doch zum Himmel, mit den Krankenkassen.
Die übernehmen immer weniger Leistungen, erhöhen fast jährlich den Beitrag und wollen
uns dann glauben lassen das die verluste machen :icon_dagegen:

_________________
Was ist schlimmer als ein Elefant im Porzellanladen?
- Ein Igel in der Kondomfabrik.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 8. Okt 2009, 11:35 
Offline
ist hier zuHause
ist hier zuHause
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 651
Wohnort: Bei Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben
Ja die sollten sich hinterfragen, wer die verluste verurscht.
Ich muss für meine Tabletten jedes viertel Jahr 267,00 € zahlen und da muss ich noch dankbar sein, dass ich sie bekomme.
Es ist eine Schande......

Also Kikie trinken wir auf die Rente....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 8. Okt 2009, 12:34 
Offline
vertrautes Gesicht
vertrautes Gesicht
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 212
Wohnort: b. Köln
Geschlecht: weiblich
Highscores: 9
...tja, da schließe ich mich euch an, WO soll DAS noch hinführen,
unsere Kinder werden später arm dran sein, wir "Alten" haben ja
noch in gewisserweise "Glück im Unglück" mit unseren Renten!!
Was die Krankenkassen anbetrifft, wird es immer schlimmer, Medikamente
müssen wir heute selber bezahlen, hat man einen Grippe, gibts selten
noch ein Rezept vom Arzt, es sei denn, man braucht Antibiotika.
Wer soll DAS alles bezahlen von der Rente in der heutigen Zeit?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 8. Okt 2009, 12:57 
Offline
ist hier zuHause
ist hier zuHause
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 651
Wohnort: Bei Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe immer geflucht über meine Schichtarbeit, heute bin ich froh darüber. Meine Betriebsrente ist fast so hoch wie die Rente vom Staat. Sage oft zu meiner Frau, wir dürfen nicht jammern, es gibt Fälle d.h. sogar der Großteil der Rentner die nur mit der Staatlichen Rente auskommen müssen. Ich habe ja auch das Glück, keine hohen Stromkosten, der Haustarif für ehemalige liegt bei einem Drittel der Normalen Strombezieher.
Darum hab ich auch überall Elektroheizung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 8. Okt 2009, 13:39 
Offline
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 651
Wohnort: Meßkirch
Geschlecht: weiblich
Highscores: 16
Stromheizung habe ich leider auch.
Leider können wir hier nicht anderst Heizen,
aber die Stromkosten sind ganz schön hoch hier,
ich zahle jeden Monat 180€ Strom.

Aber ich habe eben von meiner Mutter auch gelernt
aus nichts was zu machen.
Leider nehmen das meine Kinder nicht so an,
die meinen es fällt immer alles vom Himmel.

_________________
Was ist schlimmer als ein Elefant im Porzellanladen?
- Ein Igel in der Kondomfabrik.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 8. Okt 2009, 14:10 
Offline
vertrautes Gesicht
vertrautes Gesicht
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 212
Wohnort: b. Köln
Geschlecht: weiblich
Highscores: 9
...und die Stromkosten steigen weiter und weiter, haben auch wieder
eine Erhöhung fürs Wochenendhaus im Oberbergischen und für hier zu Hause
bekommen.
Im WE-Haus heizen wir auch mit Strom, mit Nachtstromspeicherheizung,
hier zu Hause haben wir fürs Haus Gasheizung, aber Gas ist auch nicht billiger,
kommen auch laufend die Gaspreiserhöhungen.
Wo soll das noch hinführen... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Milliardendefizit: AOK-Chef rechnet mit höherem Beitragssatz
BeitragVerfasst: 8. Okt 2009, 16:12 
Offline
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 651
Wohnort: Meßkirch
Geschlecht: weiblich
Highscores: 16
In kalte Stuben??

Nee stimmt schon, leider wird es wirklich immer
schwerer zu leben

_________________
Was ist schlimmer als ein Elefant im Porzellanladen?
- Ein Igel in der Kondomfabrik.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

»

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker